Die Schulung in Lebenspraktische Fähigkeiten (LPF)

Die Schulung in Lebenspraktische Fähigkeiten (LPF) vermittelt Strategien und praktische Techniken für das Leben im Alltag, insbesondere bei der eigenen Lebens- und Haushaltsführung.

Die Teilnehmer lernen u.a.

  • sich in der eigenen Wohnung zurechtzufinden
  • Kaffee oder Tee zu kochen
  • die Handhabung technischer Geräte
  • zu bügeln
  • farblich passende Kleidung zusammenzustellen
  • Briefe zu (unter)schreiben
  • zu telefonieren
  • sicher mit Besteck umzugehen
  • Getränke einzugießen
  • zu kochen und mit heißen Herdplatten umzugehen
  • die Wohnung zu putzen
  • Geldscheine und Münzen richtig zu erkennen

Es werden besondere Hilfsmittel vorgestellt, z.B. ein Erkennungsgerät für Geldscheine oder eine Vorrichtung für das sichere Abgießen von heißem Kochwasser.

 

Speziell für Sehbehinderte: Ein noch vorhandenes Sehvermögen wird selbstverständlich bei der Vermittlung der Schulungsinhalte miteinbezogen. Soweit möglich wird der Einsatz des noch vorhandenen Sehvermögens dabei optimiert. Die Betroffenen werden mit den Möglichkeiten einer Verbesserung der visuellen Wahrnehmungsfähigkeit im häuslichen Bereich durch Kontrastgebung, Beleuchtung sowie Vergrößerung vertraut gemacht.